Nach oben

Der Sommertag


Wie Feld und Au

So blinkend im Thau!

Wie Perlen schwer

Die Pflanzen umher!

Wie durch den Hain

Die Lüfte so rein!

Wie laut, im hellen Sonnenstrahl,

Die süßen Vöglein allzumahl!

 

Ach! aber da,

Wo Liebchen ich sah,

Im Kämmerlein,

So nieder und klein,

So rings bedeckt,

Der Sonne versteckt -

Wo blieb die Erde weit und breit,

Mit aller ihrer Herrlichkeit?



(* 02.09.1740, † 04.01.1814)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!