Nach oben

Eure Kinder


Eure Kinder sind nicht eure Kinder.

Sie sind die Söhne und die Töchter der Sehnsucht

des Lebens nach sich selber.

Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,

Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.

 

Ihr dürft ihnen eure Liebe geben,

aber nicht eure Gedanken,

Denn sie haben ihre eigenen Gedanken.

Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben,

aber nicht ihren Seelen,

Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen,

das ihr nicht besuchen könnt,

nicht einmal in euren Träumen.

 

Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein,

aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.

Denn das Leben läuft nicht rückwärts

noch verweilt es im Gestern.

 

Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder

als lebende Pfeile ausgeschickt werden.

Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit,

und er spannt euch mit seiner Macht,

damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.

Laßt eure Bogen von er Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein;

Denn so wie er den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest ist.



(* 06.01.1883, † 10.04.1931)




Bewertung:
5/5 bei 35 Stimmen

Kommentare

  • Gravatar von marianne sperling
    marianne sperling | marianne@tsperling.com
    vor 3 Monaten

    Es ist so ein wunderbares,weises und wahres Gedicht, ich könnte jedesmal weinen wenn ich es lese.

  • Gravatar von Bea
    Bea | beatrice@hotmail.com
    vor 7 Monaten

    Also , eure Gedanken sollen bei Euch bleiben !! Eure Kinder haben eigenen Gedanken !! göttlich s c h ö n ---g e s a g t !!

  • Gravatar von Reinhard
    Reinhard | gdancinger@hotmail.com
    vor rund 2 Jahren

    es ist die reine Wahrheit, wunderschön, Eure Kinder loslassen wie der Pfeil den Bogen!

  • Gravatar von Rebekka
    Rebekka | RebekkaHeldt@gmx.de
    vor rund 4,5 Jahren

    Diese Gedicht habe ich kurz vor der Niederkunft meines sohnes gelesen es hat mir sehr viel kraft gegeben bis heute ...
    nrigive

  • Gravatar von karin
    karin |
    vor rund 5,5 Jahren

    Diese Weisheit sollte in jeder Kindererziehung angewendet werden. Sich die Kinder gleich zu machen, oder für Gäste zu erziehen kann nichts neues hervorbringen. Stillstand ist für nichts gut.

  • Gravatar von Patrick
    Patrick |
    vor rund 7 Jahren

    Es gibt weniges im Leben was so forded und schwierig ist wie Kinder gross zu ziehen. Mir persönlich hat er mit seinen Gedanken geholfen den Mut zu haben meine Kinder, ihre eigenen Lehrer zu sein

  • Gravatar von Katinka
    Katinka |
    vor rund 7,5 Jahren

    Dieses Gedicht ist so schön und so wahrhaftig, dass es mir die Tränen in die Augen treibt!

  • Ältere Kommentare anzeigen