Nach oben

Der Aesthetische


Bandwurmstrophen, göttliche Terzinen

Oder auch geharn-ischte Sonette,

Lass′ ich los, das eigne Versmas preisend,

Aus Petrarka, Dante, Göthe weisend,

Platen jedenfalls in Wunderglätte,

Meisterbrief ausstellend Allen ihnen,

Deutsches hold mit Wälschestem verschweißend,

Zählend kunstverwandte Musenstädte,

Gold vermählend dem Ultramarinen,

Plaudernd über Tizian′s Palette,

Etwas überflüssig um mich beißend,

Als ob man mich angetastet hätte -

Werd′ ich schließlich stumm,

Steh′ vor hohem Publikum

Da mit stolzen Bettlermienen.



(* 02.02.1827, † 02.02.1892)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!