Nach oben

Bilder über Shakespeare


Du bist der Regenbogen - ausposaunt

Ist seine Schönheit allen Ohren,

Von Neuem aber unser Auge staunt

In seine Farbenpracht verloren.

 

Du bist der Blitz, der von der Wetterlast

Die bange Erde oft entbindet -

Und doch hat dein Gedanke, frisch erfaßt,

Mir immer neu ins Herz gezündet.

 

Du bist der sonnbeglänzte Wasserfall,

So oft beschaut, so vielbewundert -

Versunken in den reichen Glanz und Schall

Steht vor ihm jegliches Jahrhundert.

 

Du bist der ewige, goldne Sommertag;

Die trunkne Welt jauchzt ihm entgegen.

Verehrt sein Schimmer! und sein Donnerschlag!

In seiner Sonne reift der Segen.

 

Du bist das Meer, die wilde Herrlichkeit!

Die Schöpfungsstätte der Gestalten.

Die Schönheit lieh aus seinem Schaum ihr Kleid,

In ihm die ewgen Schrecken walten.



(* 02.02.1827, † 02.02.1892)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!