Nach oben

Liebestrost


Laß mich diese Worte küssen,

Diese Züge deiner Hand!

Ja, gewiß, die Liebe war es,

Die den Trost der Schrift erfand!

 

Ja, ich lese Deine Zeichen

Und Du stehst vor meinem Blick,

Sprichst zu mir, und jede Silbe

Zaubert mir mein Glück zurück!

 

Und ich küsse Deine Hände,

Deine Augen, Deinen Mund,

Und ich trinke Deinen Athem,

Und die Seele wird gesund!

 

Alle Räume schwinden, fliehen;

Alles, was die Brust beengt,

Hat das Herz mit kräft'gen Schlägen

Losgerüttelt, weggesprengt! –



(* 28.02.1790, † 16.03.1862)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!