Nach oben

Der Abendhimmel


Wenn ich an Deiner Seite

Im Abenddunkel geh',

Den Mond und sein Geleite,

Die tausend Sterne seh',

 

Dann möcht' ich den Mond umfangen

Und drücken an meine Brust,

Die Sterne herunter langen

In voller, sel'ger Lust!

 

Mit ihnen die Locken Dir schmücken!

Und schmücken die schöne Brust,

Ich möcht' Dich schmücken und drücken,

Und sterben vor Wonn' und Lust! –



(* 28.02.1790, † 16.03.1862)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!