Nach oben

Jugend


Jugend, die mir täglich schwindet,

Wird durch raschen Mut ersetzt,

Und mein kühnrer Arm umwindet

Noch viel schlankre Hüften jetzt.

Tat auch manche sehr erschrocken,

Hat sie doch sich bald gefügt;

Holder Zorn, verschämtes Stocken

Wird von Schmeichelei besiegt.

Doch, wenn ich den Sieg genieße,

Fehlt das Beste mir dabei.

Ist es die verschwundne, süße,

Blöde Jugendeselei?



(* 13.12.1797, † 17.02.1856)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!