Nach oben

Das Schlachtfeld


Sanft schläft der Helden Schaar, die hier zur Ruhe sank;

Es segnet Ihre Gruft des Vaterlandes Dank.

So oft der Lenz mit Thau bethränet

Ihr heiliges Gebein verschönet,

Entblüht mehr Anmut seinem Pfad,

Als je der Fuß der Fantasei betrat.

 

Nachts tönt von Feenhand der Todtenklocke Klang

Und Luftgebild erhebt den leisen Grabgesang.

Die Ehr' in grauer Pilgerhülle

Weiht oft der Rasenhügel Stille;

Die ernste Freiheit wählt hinfort

Als trauernde Einsiedlerin den Ort.



(* 19.07.1744, † 03.03.1806)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!