Nach oben

Der trunkne Dichter lobt den Wein


Mit Ehren, Wein, von dir bemeistert,

Und deinem flüß′gen Feu′r begeistert,

Stimm ich zum Danke, wenn ich kann,

Ein dir geheiligt Loblied an.

 

Doch wie? in was für kühnen Weisen

Werd′ ich, o Göttertrank, dich preisen?

Dein Ruhm, hör′ ihn summarisch an,

Ist, daß ich ihn nicht singen kann.



(* 22.01.1729, † 15.02.1781)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!