Nach oben

Drosselsang


Die Drossel singt, die Drossel singt

Dort drüben im Vogelbauer,

Sie kann ein Stückchen, das munter klingt,

Warum denn faßt mich ein Schauer?

 

Eine Drossel sang, eine Drossel sang

Ein Stückchen, genau das gleiche,

Zur Zeit, da ich so todesbang

Umging wie im Schattenreiche.

 

Verschlossen der Geliebten Haus,

Verstoßen aus meinem Himmel,

Gestoßen hinab in der Nachtwelt Graus,

In grinsender Larven Gewimmel!

 

's ist lange her, 's ist lange her,

Doch zuckt mir's durch die Glieder,

Doch wird die Seele mir so schwer,

Als erlebt' ich es eben wieder.



(* 30.06.1807, † 14.09.1887)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!