Nach oben

Die Antike an den nordischen Wanderer


Über Ströme hast du gesetzt und Meere durchschwommen,

Über der Alpen Gebirg trug dich der schwindlichte Steg.

Mich in der Nähe zu schaun und meine Schöne zu preisen,

Die der begeisterte Ruf rühmt durch die staunende Welt;

Und nun stehst du vor mir, du darfst mich Heil′ge berühren,

Aber bist du mir jetzt näher, und bin ich es dir?



(* 10.11.1759, † 09.05.1805)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!