Nach oben

Dämmer-Empfindung


Was treibt mich hier von hinnen?

Was lockt mich dort geheimnisvoll?

Was ist′s, das ich gewinnen,

Und was, womit ich′s kaufen soll?

 

Trat unsichtbar mein Erbe,

Ein Geist, ein luft′ger, schon heran,

Und drängt mich, daß ich sterbe,

Weil er nicht eher leben kann?

 

Und winkt mir aus der Ferne

Die Traube schon, die mir gereift

Auf einem andern Sterne,

Und will, daß meine Hand sie streift?



(* 18.03.1813, † 13.12.1863)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!