Nach oben

Bei dir sind meine Gedanken


Bei dir sind meine Gedanken

Und flattern um dich her;

Sie sagen, sie hätten Heimweh,

Hier litt es sie nicht mehr!

 

Bei dir sind meine Gedanken

Und wollen von dir nicht fort;

Sie sagen, das wär′ auf Erden,

Der allerschönste Ort!

 

Sie sagen, unlösbar hielte

Dein Zauber sie festgebannt

Sie hätten an deinen Blicken

Die Flügel sich verbrannt.



(* 02.04.1806, † 22.05.1871)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommentar vorhanden!