Nach oben

Vor der Ernte


An wolkenreinem Himmel geht

Die blanke Sichel schön,

Im Korne drunten wogt und weht

Und rauscht und wühlt der Föhn.

 

Sie wandert voller Melodie

Hochüber durch das Land,

Frühmorgen schwingt die Schnittrin sie

Mit sonnenbrauner Hand.



(* 11.10.1825, † 28.11.1898)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!