Nach oben

In dem Lichte wohnt das Hell...


In dem Lichte wohnt das Hell,

Doch der Pfad ist uns verloren

Oder unerklimmbar steil,

Wenn wir außer uns ihn steigen

Werden wir am Abgrund schwindeln

Aber in uns selbst, da zeigen

Klar und rein die Pfade sich

Glauben, Hoffen, Lieben, Schweigen,

Laß uns diese Pfade steigen,

Daß wir nicht am Abgrund schwindeln.

Wollte Gott herab sich neigen

Und uns seine Hände reichen,

Sieh den Gottessohn in Windeln!



(* 09.09.1778, † 28.07.1842)




Bewertung:
2/5 bei 1 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!