Nach oben

Mit dem grünen Lautenbande


»Schad um das schöne grüne Band,

Daß es verbleicht hier an der Wand,

Ich hab das Grün so gern!«

So sprachst du, Liebchen, heut zu mir;

Gleich knüpf ich′s ab und send es dir:

Nun hab das Grüne gern!

 

Ist auch dein ganzer Liebster weiß,

Soll Grün doch haben seinen Preis,

Und ich auch hab es gern.

Weil unsre Lieb ist immergrün,

Weil grün der Hoffnung Fernen blühn,

Drum haben wir es gern.

 

Nun schlinge in die Locken dein

Das grüne Band gefällig ein,

Du hast ja′s Grün so gern.

Dann weiß ich, wo die Hoffnung wohnt,

Dann weiß ich, wo die Liebe thront,

Dann hab ich′s Grün erst gern.



(* 07.10.1794, † 01.10.1827)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!