Nach oben

Sicilianische Lieder (3) - Religionen


Laßt mich schwärmen und quälet mich nicht; im Lande der Fabel

Leb′ ich, so sei auch mein Herz, sei auch mein Lied ihr geweiht.

Bleibt in den Fesseln und glaubt was euch die Amme gelehret;

Anderes aber bewegt mir den entbundenen Geist.

Dieser Boden, er trug der Offenbarungen jede;

Jupiter, Mahom und Christ glaubt′ und verehrte man hier.

Drum verarget mir nicht, wenn mir der Tempel Girgenti

Mehr als der maurische Dom Opfer und Andacht verdient;

Wenn dein uranisches Wundergebild, Syrakus, wenn die Göttin

Mehr als das heilige Holz heute dem Auge gefällt.

Dir gestatt′ ich dafür, daß du deutschthümlicher Salbung

Lebest für gothische Kunst, gothischen Glaubens erstirbst.

Erst ein Jude, dann Christ, erst Protestant, dann katholisch,

Wahrlich ein Heiland, doch erst will ich am Kreuze dich sehn.



(* 21.11.1804, † 17.01.1830)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!