Nach oben

Oden an seinen Eser (2)


Nicht Schlachten will ich preisen, noch Könige

Noch forschen, wer Rom′s würd′ger, ob′s Cäsar ist,

Ob Brutus, Namen der Geschichte,

Glänzende nicht und gerühmte Schatten.

 

Ich singe meinen Freund, und auf stolzeren,

Auf tiefern Wogen kühnen Gesangs sei mir

Vergönnt, mit Stromsgewalt und Kraft ihn

Jauchzend zu tragen zum Oceane,

 

Da sich die Zukunft eint mit Vergangenheit,

Beid′ aber unvergängliche Gegenwart;

Ohn′ Anfang beid′ und ohne Ende,

Beide die göttliche Ewigkeit sind.

 

Dich kenn′ ich, seit ich kenne, was schön ist, Freund,

Dich lieb′ ich, seit ich liebe, was gut ist, Freund!

In meinem Herzen lebst du einzig,

Seit es der delphische Gott bewohnet.

 

Dein Lob, es dünkte schon mir Unsterblichkeit,

Erweckte Blüth′ und Frühling, wie Sonnenschein,

Dein Tadel reinigte, gleich Wettern,

Dünste der Erde, die mich umfiengen.

 

Entrissen sind wir uns, und im kalten Hauch

Des Nordens athmest Seufzer der Sehnsucht du

Nach meinem Süden, wo einst Menschen

Wandelten besserer Art, dir ähnlich.

 

Dir hat, uralter röm′scher Tage werth,

Kraftvollen Geists und hohen Gemüths ein Weib

Das Leben schön begränzt und ewig

Hält in ermüdender Wirksamkeit es

 

Lebendig dir der Grazie schönern Dienst:

Mir nimmt aufopfernd keines des Herzens Gram

Und Sorg′ ab, kein verjüngtes Abbild

Lächelt mir zärtlich mein Selbst entgegen.

 

Die Gräber Roms sind meine Vertrauten nur;

Oftmals jedoch am Fuße des aschigen

Vulkans, am blauen Meer, im Glanze

Parthenopeischer Lüfte fühl′ ich

 

Die Seel′ aus jener Gräber Melancholei

Erstehn, mit Psyches seliger Lust am Strand

Des Lethe schwärmen, und in Düften

Schwelgen der purpurnen Hesperiden.

 

Wenn dann in Bajä′s trümmerumgeb′nem Golf,

Wo gern im Kahn ich über die Spiegelfluth

Hingankle zu Misenums Felsen,

Oder zum Tempelgewölb′ der Venus,

 

Mir wohl erhab′ne Namen der Vorwelt sich

Gebietrisch zeigen, bringst dem gepeinigten

Orest doch du des weisern Freundes

Theuerstes, heiligstes Bild zurücke.



(* 21.11.1804, † 17.01.1830)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!