Nach oben

Vision 1


Der schwarze Himmel bleckt zerfreßne Zähne

Auf Splitter-Tanz in wogendem Gefild.

Am Horizont sträubt Bajonetten-Mähne

 

Sich zackig aufwärts. Donnernd birst der Schild

Gebäumten Hügels. Aus den Feuer-Ritzen

Erheben warmen Blutes Düfte mild

 

Schwankende Häupter. Angesichter blitzen

Emporgekreiselt maskenhaft im Schaume.

Verkohlte Leichen (Vogelscheuchen) sitzen

 

Am Rein versammelt unter dürrem Baume,

Die Sterne springen toll in Wolken-Lücken.

Verschlafne schreien auf aus bösem Traum.

 

Dunstige Täler speien Feuer-Tücken. -

"O wandle über Meere, Geist des Christ!

Die Wahnsinn-Nacht im Zorne zu zerstücken!"

 

"Wer sagt das Große, das im Herzen ist,

Da noch verfluchte Macht in Allen lauert?

Da du noch fern in armen Winkeln bist!"

 

Wir sind gewürgt! und Aug und Ohr vermauert!



(* 18.03.1895, † 12.06.1925)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!