Nach oben

Vor Tag


1

 

Wir harren nicht mehr ahnungsvoll

Wie sonst auf blaue Märchenwunder;

Wie sich das Buch entwickeln soll,

Wir wissen′s ganz genau jetzunder.

 

Wir blätterten schon hin und her

- Denn ruchlos wurden unsre Hände -,

Und auf der letzten Seite sahn

Wir schon das schlimme Wörtlein Ende.

 

2

 

Und geht es noch so rüstig

Hin über Stein und Steg,

Es ist eine Stelle im Wege,

Du kommst darüber nicht weg.

 

3

 

Schlug erst die Stunde, wo auf Erden

Dein holdes Bildnis sich verlor,

Dann wirst du niemals wieder werden,

So wie du niemals warst zuvor.

 

4

 

Da diese Augen nun in Staub vergehen,

So weiß ich nicht, wie wir uns wiedersehen.



(* 14.09.1817, † 04.07.1888)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!