Nach oben

Trost


So komme, was da kommen mag!

So lang du lebest, ist es Tag.

 

Und geht es in die Welt hinaus,

Wo du mir bist, bin ich zu Haus.

 

Ich seh dein liebes Angesicht,

Ich sehe die Schatten der Zukunft nicht.



(* 14.09.1817, † 04.07.1888)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!