Nach oben

Trost


Tröste dich, die Stunden eilen,

Und was all dich drücken mag,

Auch die schlimmste kann nicht weilen,

Und es kommt ein andrer Tag.

 

In dem ew′gen Kommen, Schwinden,

Wie der Schmerz liegt auch das Glück,

Und auch heitre Bilder finden

Ihren Weg zu dir zurück.

 

Harre, hoffe. Nicht vergebens

zählest du der Stunden Schlag:

Wechsel ist das Los des Lebens,

Und - es kommt ein andrer Tag.



(* 30.12.1819, † 20.09.1898)




Bewertung:
4/5 bei 17 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Gravatar von Dieter OTTO
    Dieter OTTO | hediotto@gmx.de
    vor 4 Monaten

    Beim Lesen dieser 'trostreichen' Zeilen drängte es mich dazu, diese Verse nicht nur zu lesen, sondern auch zu singen - und da es offensichtlich noch keinem ähnlich gegangen ist wie mir, meinte ich es schnellsten ermöglichen zu müssen und schrieb die Melodie auf, die mir beim Lesen eben dieser von Fontane erdachten Worte spontan einfiel. Wen es interessiert, was mir dabei so in den Sinn kam, dem schicke ich gerne die Noten zu.

  • Gravatar von Gerri Steinbach
    Gerri Steinbach | gerristeinbach@hotmail.com
    vor rund 1,5 Jahren

    During these uncertain and sad times Fontanes poem of "consolation" rings with hope