Nach oben

Mein Leben


Mein Leben, ein Leben ist es kaum,

Ich gehe dahin als wie im Traum.

 

Wie Schatten huschen die Mensch hin,

Ein Schatten dazwischen ich selber bin.

 

Und im Herzen tiefe Müdigkeit -

Alles sagt mir: Es ist Zeit ...



(* 30.12.1819, † 20.09.1898)




Bewertung:
4/5 bei 9 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Gravatar von Ritanna
    Ritanna | rita-staubli@bluewin.ch
    vor 3 Monaten

    Ich sage euch, s'ist alles heilig jetzt: und wer im Frühling einen Baum verletzt, der schneidet ein , wie in ein Mutterherz, und wer im Frühling bitter ist und hart, vergeht sich wider Gott, der sichtbar ward. Theodor Fontane.
    Das ist in meinem Gedächtnis, jeden Frühling, seit der Schule. Und ich bin jetzt achtzig.