Nach oben

Wo werd ich hingerücket?


Mel. Auf! auf mein Herz mit Freuden.

Wo werd ich hingerücket?

Wohin gelange ich?

Wie? ist mein Geist entzücket?

O Jesu! seh ich dich?

Ja! ja! hier ist gewiß

Das schöne Paradieß;

Hier ist der Himmels-Saal;

Hier hält man Gottes Mahl.

 

Was hör ich dorten klingen?

O was vernehm ich hier!

O unaussprechlich Singen!

Ich bin ganz auser mir.

O unaussprechlich Wort

Vor dieser Gnaden-Pfort!

O Freude! die kein Mann

Jemahls beschreiben kan.

 

Ich bin mit Glanz erfüllet,

Drum blick ich Himmel- auf,

Zu dem, der Thränen stillet;

Nach Salem steht mein Lauf.

Ich eile durch die Luft

Zu dem, der droben ruft.

Ich lasse diese Bahn,

Und blick den Himmel an.

 

Drum eil ich nun von hinnen,

Und säume weiter nicht,

Mein Lauf ist nach den Zinnen

Der Himmels-Burg gericht.

Komm Tod und hole mich!

So bleib ich ewiglich

Mit meinem Geist und Sinn

Da, wo ich jetzo bin.

 

O Blick! o Wunder schauen!

Das alle Pracht verstöhrt.

Ich geh auf Salems Auen,

Wo sich die Lust vermehrt.

Hier wohnt der Himmels-Fürst,

Nachdem mich längst gedürst:

Ich hab und halt ihn fest,

Weil er sich finden läßt.

 

O Freude über Freude!

Die meine Seel empfindt.

O Jesu meine Weyde!

Wie liebst du mich dein Kind:

Du zeigst mir deinen Glanz,

Wie auch den Ehren-Kranz,

Den du mir nach der Nacht

Des Todes zugedacht.

 

Drum fall ich kniend nieder

Vor jenes Lammes Thron,

Und singe Freuden-Lieder

Ich lobe Gottes Sohn,

Den Vater und den Geist.

Die Gottheit wird gepreißt;

Ich stimme wie ich kan

Vor Gott das Heilig! an.

 

Verstöhrt nicht mein Vergnügen,

Darein mich Christus setzt.

O höchst-beglücktes Siegen!

Das mich allein ergötzt.

Ich ruf: Victoria!

Ich sing: Halleluja!

O Freude über Freud!

O Himmels-Herrlichkeit!



(* 15.01.1711, † 11.12.1740)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!