Nach oben

Auf eine Hochzeit


Mein Herr! ihr habt euch nun mit Leib und Seel verpflicht.

Mich wundert, daß euch noch der süsse Kützel sticht,

Da ihr doch selber wißt, wie weh euch einst geschehen,

Als ihr Dianens Bild zu kühnlich angesehen.

Ihr schweigt! Ich merke schon, daß euch das Glücke wiegt,

Und nunmehr eure Brust mit Götter-Kost vergnügt;

Ich gönn euch diesen Tausch; ja, darf ich prophezeyhen,

So wird euch Cypripor zum Liebes-Priester weyhen.



(* 15.01.1711, † 11.12.1740)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommentar vorhanden!