Nach oben

Du fragst, wozu das Küssen tauge


Du fragst, wozu das Küssen tauge,

Und was es eigentlich will sagen?

Um sich zu blicken Aug′ in Auge,

Und Seel′ um Seele zu befragen.

 

Wenn Auge sich in Auge spiegelt

Und sich zu Seele Seele findet,

Dann wird im Kusse rasch besiegelt,

Was treue Herzen ewig bindet.

 

Drum willst du je dich küssend neigen,

So giebt es Eines, das bedenke:

Daß leis in andachtvollem Schweigen

Auch Seele sie in Seele senke.

 

Wo nur die Lippen sich berühren,

Da wirst du bald verschmachten müssen;

Der Liebe Wonnen ganz zu spüren,

O lerne mit der Seele küssen!



(* 30.05.1816, † 21.06.1872)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!