Nach oben

Aufblick


Über unsre Liebe hängt

eine tiefe Trauerweide.

Nacht und Schatten um uns beide.

Unsre Stirnen sind gesenkt.

 

Wortlos sitzen wir im Dunkeln.

Einstmals rauschte hier ein Strom,

einstmals sahn wir Sterne funkeln.

 

Ist denn Alles tot und trübe?

Horch -: ein ferner Mund -: vom Dom -

 

Glockenchöre ... Nacht ... Und Liebe ...



(* 18.11.1863, † 08.02.1920)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!