Nach oben

Das Kapitäl


Wie sich aus eines Traumes Ausgeburten

aufsteigend aus verwirrendem Gequäl

der nächste Tag erhebt: so gehen die Gurten

der Wölbung aus dem wirren Kapitäl

 

und lassen drin, gedrängt und rätselhaft

verschlungen, flügelschlagende Geschöpfe:

ihr Zögern und das Plötzliche der Köpfe

und jene starken Blätter, deren Saft

 

wie Jähzorn steigt, sich schließlich überschlagend

in einer schnellen Geste, die sich ballt

und sich heraushält-: alles aufwärtsjagend,

 

was immer wieder mit dem Dunkel kalt

herunterfällt, wie Regen Sorge tragend

für dieses alten Wachstums Unterhalt.



(* 04.12.1875, † 29.12.1926)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!