Nach oben

Hymnus an die Dummheit


Dummheit, erhabene Göttin,

Unsere Patronin,

Die du auf goldenem Throne,

Auf niedriger Stirne die blitzende Krone,

Stumpfsinnig erhabenes Lächeln

Auf breitem, nichtssagendem Antlitz -

Königlich sitzest:

Siehe herab mit der Milde Miene

Auf deine treuen, dir nach-

Dummenden Kinder,

Verjage aus dem Land

Die Dichter und Künstler und Denker,

Unsere Verächter,

Vernichte die Bücher, - Traumbuch und Rechenknecht,

Briefsteller und Lacherbsen verschonend,

Und wir bringen ein Eselchen dir,

Dein Lieblingstier,

Dein mildes, sanftes, ohrenaufsteigendes

Lieblingstier

Eine goldene Krippe dafür

Und ein purpurnes Laken von Disteln.



(* 11.09.1854, † 07.04.1904)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!