Nach oben

Auf Mutterschoß


Betende Hände,

Gottbetroffene Jungfrau,

Flattern und Beben,

Heiliges Lallen:

 

Mein Werk ist träg in der verdürstenden Geister

Verdürstetem Greifen.

Dunkelruhen!

Gebären. Arbeit,

Bang, groß,

Seelen in hastender Arbeit.

Alle halten zusammen und - haben nichts.

Qualen die furchtbar sind.

Unerhörte Worte

Unerhörter Dinge.

Und es sollen Frühlinge sein,

Und - Trauer ist Jubel.

Ein Brausen in lichtentschmetterndem Ringe.

Und fern, wie sehr,

An goldbraunen, reifen, jubelnd roten, blühenden Wangen.

Starkes Gekicher.

Tänze gell wie Sonnenlohen.

Tamburin, wirbelnd

Wie goldumzügelte

Blumen der Sonne.

 

Schlummre, Frühling,

Im Dunkel einer Trauer,

Und wie ein Kind

Sprießt du immerzu

Violette Blumen des ersehnten Herbstes

In vergessen geschlossener Hand.



(* 11.09.1854, † 07.04.1904)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!