Nach oben

Der einbeinige Trinker


Geh nicht fort, hehrer Held!

Laß die Welt, laß die Welt!

Trinken könntest Du auch hier;

O, trinke mit mir!

 

Geh nicht fort, hehrer Held!

Hast Du Zeit, Hab und Gut,

Dann verbringst Du das auch hier;

Verbrings doch mit mir!

 

Morgen lacht, wer die Nacht

Nicht zum Schlaf, nicht zum Schlaf

Wie ein Murmeltier mißbraucht;

Die Reue verraucht!

 

Aber rennst Du mir weg,

Wird mein Bein, dieses Bein,

In die Schänke gehn allein;

Ich liebe den Wein!



(* 08.01.1863, † 15.10.1915)




Bewertung:
3/5 bei 1 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommentar vorhanden!