Nach oben

Ernste Mahnung


Deine lachenden Augen ruhen auf mir

Sonnenscheinwarm und trösten mein Herz;

Dein kleines Grübchen der rechten Wange

Macht lustig mein Herz, denk ich blos seiner;

Dein rascher Schritt belebt mein Auge

Und spendet Flügel meinen Gedanken;

Dein Schelmenkinn dünkt mich so witzig

Wie zehn französische Komödien

Und dreißigtausend urgermanische;

Deiner Lippen geschwungener Liebesbogen

Jagt Kußwild auf in meinem Herzen

(Ich denke du findest das Bildchen zierlich!)

Und wenn du sprichst, schwillt auf mein Fühlen;

Dann bin ich selig ganz, ganz selig,

Die Engel im Himmel dann hör ich ja singen!

Aber nur eins, mein Mauserl, bitte,

Eins vermeide - es macht nervös mich -,

Sprich mir nicht das Hauptwort "Heirat".

Dieses Hauptwort klingt so ledern,

Wie ein ganzer Leitartikel,

Und ich hasse sehr dergleichen.



(* 28.06.1865, † 01.02.1910)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommentar vorhanden!