Nach oben

Heiliger Morgen


Von den Tannen träufelt Märchenduft;

Leise Weihnachtsglocken sind erklungen –

Blinkend fährt mein Hammer durch die Luft;

Denn ein Spielzeug zimmr′ ich meinem Jungen.

 

Graue Wolken kämpfen fernen Kampf;

Blau darüber strahlt ein harter Himmel.

Durch die Nüstern stößt den weißen Dampf

Vor der Tür des Nachbars breiter Schimmel.

 

Kommt Herr Doktor Schlapprian daher,

Zigaretten- und Absinthvertilger!

Voll erhab′nen Hohns lächelt er,

Hirn- und lendenlahmer Abwärtspilger.

 

Spöttisch grüßend schlendert er dahin

Und – verachtet mich, den blöden Gimpel,

Der gefügig spannt den dumpfen Sinn

In die Enge, ein »Familiensimpel«. –

 

Rote Sonne überm Schneegefild:

Und das weite Feld ein Sterngewimmel!

Und ins Auge spann ich euer Bild,

Wundererde – unerforschter Himmel.

 

Und den frischen, kalten, klaren Tag

Saug′ ich ein mit gierig starken Lungen –

Pfeifend trifft mein Hammer Schlag um Schlag,

Und ein Spielzeug zimmr′ ich meinem Jungen.



(* 07.10.1862, † 05.03.1926)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!