Nach oben

Zergangen ist mein Herzeweh...


Zergangen ist mein Herzeweh

seit daß nun fließen will der Schnee

von Seiser Alm und Flagg.

Erwachet sind die Erden Dünste,

es mehren sich die Wasserrünste

von Kastelruh in Eissack.

Das will mir wohl behagen.

Ich hör die Vögleine groß und klein

In meinem Wald am Hauenstein.



(* 00.00.1377, † 02.08.1445)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!