Nach oben

Aus den »Italischen Liedern«


Weißt Du noch, Du mein toskanisch Kind,

Wie wir im flüsternden Abendwind

Ueber das Meer gefahren,

Bis in der sternespiegelnden See

Fels und Stadt Portovenere

Leise versunken waren?

 

Weißt Du, Luisella, wie liebeberauscht,

Nur von der Fluth und dem Himmel belauscht,

Unsere Seelen sich fanden,

Lippe auf Lippe lodernd gebrannt

Und Du dem Sohn aus dem nordischen Land

Seligst Geheimniß gestanden?

 

Weißt Du auch, daß ich besser nie

Dich hätte gehört in Lerici

Süß zur Guitarre singen?

Nach der Heimath ruft mich neidisch Geschick:

Fahr wohl, fahr wohl, du Traum von Glück –

In Weh will das Herz mir zerspringen.



(* 17.07.1861, † 24.08.1928)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!