Nach oben

Zur Vermählung des Amtmanns Kinzinger in Carlsruhe mit Auguste Hoyer zu Gottesaue


den 29. August 1816.

 

Blümlein von der Gottesaue

Ist so fröhlich aufgeblüht,

Gleich der Ros′ im Morgenthaue

An Gestalt und an Gemüth.

Kommt ein fremder Mann geschritten,

»Blümlein von der Gottesau,«

Spricht er, »komm zu meinen Hütten,

Daß ich früh und spät dich schau;

Gärtner will ich sein und pflegen

Deiner Schönheit holde Zier,

Schenke deinen Duft und Segen,

Liebesfreuden schenke mir.

Leben bricht von allen Enden,

Blüten brechen schnell heraus,

Und wir tragen und wir senden

Sie den Eltern in das Haus,

Daß sie wachsen und gedeihen

Gleich der süßen jungen Frau,

Hier im Stillen, hier im Freien,

Auf der grünen Gottesau!«



(* 11.12.1783, † 11.12.1817)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!