Nach oben

Erinnerung


Ihr wunderschönen Augenblicke,

Die Lieblichste der ganzen Welt

Hat euch mit ihrem ew′gen Glücke,

Mit ihrem süßen Licht erhellt.

 

Ihr Stellen, ihr geweihten Plätze,

Ihr trugt ja das geliebte Bild,

Was Wunder habt ihr, was für Schätze

Vor meinen Augen dort enthüllt!

 

Ihr Gärten, all ihr grünen Haine,

Du Weinberg in der süßen Zier,

Es nahte sich die Hehre, Reine

In Züchten gar zu freundlich mir.

 

Ihr Worte, die sie da gesprochen,

Du schönstes, halbverhauchtes Wort,

Dein Zauberbann wird nie gebrochen,

Du klingst und wirkest fort und fort.

 

Ihr wunderschönen Augenblicke,

Ihr lacht und lockt in ew′gem Reiz!

Ich schaue sehnsuchtsvoll zurücke

Voll Schmerz und Lust und Liebesgeiz.



(* 11.12.1783, † 11.12.1817)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!