Nach oben

Deutsches Gebet


Herr , der Abend macht uns bange ,

der allmählich uns beschleicht ,

deine Stimme schweigt schon lange

und die Schmach hat uns erreicht .

 

Krieg und Zwietracht allerwege

hat uns tief in Not gebracht ,

daß der Sturm sich endlich lege ,

liegt allein in deiner Macht .

 

Laß die Schmach nicht ewig dauern ,

wir verzagen schon zu sehr ,

daß die Völker nimmer trauern ,

einen Helden schicke her .

 

Send ihn aus als Friedensboten ,

seiner Ankunft harrt die Welt ,

mitten unter die Bedrohten

stelle sein gefürchtet Zelt .

 

Salb ihm gnädig Haupt und Hände ,

Brust und Arm ihm wappne du ,

daß er herrlich es vollende ,

gib ihm deinen Schreck dazu .

 

Wirke du durch seine Werke ,

du in deiner Glorie Licht ,

Gib ihm du der Engel Stärke ,

daß er alle Fesseln bricht .



(* 18.06.1839, † 01.04.1911)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!