Nach oben

Abend


Goldgewölk und Nachtgewölke,

Regenmüde still vereint:

Also lächelt eine welke

Seele, die sich satt geweint.

 

Doch die Sonne sinkt und ziehet

Nieder alle eitle Pracht,

Und das Goldgewölk verglühet

Und verbrüdert sich der Nacht.



(* 18.06.1839, † 01.04.1911)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!