Nach oben

Einer Griechin


Du kommst heran mit leichten, scheuen Tritten,

Ein Blütenblatt, vom Süden hergeweht,

Und blickst so schwermuthsvoll umher, inmitten

Des Volks, das deine Sprache nicht versteht.

 

Ich kenn′ sie nicht; doch auf dem Lebensgange

Empfind ich oft mich einsam, fremd wie du:

Mir ist bei deiner Stimme weichem Klange,

Als rief ein Herz den Schwestergruß mir zu.



(* 03.02.1844, † 25.07.1904)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!