Nach oben

Zarter Blumen reich Gewinde...


Zarter Blumen reich Gewinde

Flocht ich Dir zum Angebinde;

Unvergängliches zu bieten,

Ist mir leider nicht beschieden.

 

In den leichten Blütenranken

Lauschen liebende Gedanken,

Die in leisen Tönen klingen

Und Dir fromme Wünsche bringen.

 

Worte aus des Herzens Fülle

Sind wie Duft aus Blumenhülle;

Blumen müssen oft bezeigen,

Was die Lippen gern verschweigen.

 

Und so bringt vom fernen Orte

Dieses Blatt Dir Blumenworte;

Mögen sie vor Deinen Blicken

Sich mit frischen Farben schmücken!



(* 20.11.1784, † 06.12.1860)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!