Nach oben

Sonett (Wende den Blick hinweg...)


Wende den Blick hinweg! Er traf mich lang

Und traf mich tödlich. Zwar ich gleite nicht

Unwillig hin, nicht zu vergehen bang:

Nur nimm von meinem Tod dies dunkle Licht,

Nimm Deinen Blick hinweg! Kein Dickicht ist

Mir ja bereitet wie dem wunden Tier,

Dem bald Geendeten; und keine List

Mich zu verbergen wachte noch in mir -

So sei barmherzig! - Und es löste sich

Auch meinem Blick dies schauerlich einmal

Vernommne Bild: Es bot dem kaiserlich

Wandelnden Nero sich, von spitzem Pfahl

Emporgepreßt, ein Antlitz, das verblich:

Er prüfte lang und lächelnd seine Qual.



(* 20.08.1899, † 07.11.1929)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!