Nach oben

Schwester


Immer sind die dunkeln Abenteuer

Zwischen uns, wir können oft

Keines der vielen blauen Worte finden,

Die uns geschenkt sind.

 

Dann, wenn ich die schmalen Krystalle

Meines weißen Traumes Dir bringe,

Häufst Du rötliche Scheiter

Und glühst ein Feuer.

 

Oder ich möchte mit Abendwind

Deine schmerzliche Lippe kühlen

Und er kommt schwül von den Gärten

Meiner Sehnsucht.

 

Schwester, immer sind die dunkeln Abenteuer

Zwischen uns, wir können kaum

Unter Schatten erkennen, wie sehr

Wir uns lieben.



(* 20.08.1899, † 07.11.1929)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!