Nach oben

Robinson - Freitag findet seinen Vater


Doch war es frühe, daß dies Ich entglitt,

Das Spiegelbild sich wandelte zum Du:

Da war ein alter Mann, und Freitag litt

Angst und ertrug Gefahr und fand nicht Ruh

Um diesen Greis.

Mir war er fremd. Ich ließ

Ihm den Geliebten und brach auf zu jagen,

Ein böser Geist; Ich tötete. Ich stieß

Die Lämmer von der Mutter. Einmal lag

Mir Freitag jäh im Wurf, rief: "Töte mich,

O Herr, du zürnst!"

Mich überfiel die Scham.

Ich rief ihn an. Er blieb und weihte sich

Dem Tod in Anmut. Als ich näher kam,

Lächelte er nach meinem Kuß. Ich hob

Ihn sühnend auf, zum reineren Geschick

Des Bruders. Er nahms hin. Doch es verwob

Seither sich Trauer seinem fremdern Blick.



(* 20.08.1899, † 07.11.1929)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!