Nach oben

Robinson - Die Fahrt


Ihn trug das Schiff. Und seine Lippen sangen

Hin über Weite, Wasser und den Wind:

O Ferne! Flucht! Entgleitendes Verlangen!

Augen, o Augen, immer noch zu blind,

O Atem, niemals tief genug getrunken,

Nie ganz geborstne Brust, entflammtes Herz,

Nie doch verglüht in Asche hingesunken,

O Stimme, hart, nie ganz geschmolznes Erz:

Euch trag ich hin zu neuen Paradiesen,

O Heimat, fremde und besonnt -

 

Er dachte noch, als ihn die Wellen stießen

Von Fels zu Fels, er dachte noch: der Mond

Hing nächtens da, wie eine Frau zu greifen.

Dann schlug er hin. Die See ließ von ihm ab.

Er lag ganz still, ein schmaler weißer Streifen

In Tang und Sand.

Er lag fast wie im Grab.



(* 20.08.1899, † 07.11.1929)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!