Nach oben

Ode an Sebastian


Oh, Du warst Baum! Darinnen Vögel schliefen.

Winde sich hold vermählten. Leoparden bogen kühl.

Ein Lamm, Gewölk, lag leicht an Dich gebettet,

Auch warst Du weit, daß fernster Städte Dach

Noch Deiner Zweige Schatten überwölbte.

Oh, Du warst weit! Ich konnte Deinen Wurzeln, die

Den Ball, verspielte Hände, eng umschlangen, nicht

Entgehen; Knöchel sank und blutete betränt.

Und Du warst groß! Es hing der Abendstern an Dir

Und losch vergrämt, als Du mit Stürmen Dich besprachst,

Du trugst die Sonne auf erhobnem Haupt,

Nacht sank in Trauer, da Du es geneigt.



(* 20.08.1899, † 07.11.1929)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!