Nach oben

Ein Jahr


Träumende Blumen, nickendes Gras,

von Käfern ein gülden Gewimmel,

ein Rauschen wie rieselnder Blätter Fall,

und drüber der blaue Himmel

*

Am Boden flimmerndes Silber verstreut,

die Sträuche in weißen Schleiern,

kein Windhauch, kein wachender Vogellaut,

nicht endenwollendes Feiern.

*

Es klopft wie mit Kinderfingern

ans sonnenlaue Eis,

und in den nassen Zweigen,

da regt sichs fragend leis.

*

Um Rosen braune Falter,

ein Neigen von Ast zu Ast,

die Blüten voller Honig,

die Nester voll junger Last.

Und wieder träumende Blumen,

der Käfer gülden Gewimmel,

der müden Blätter Rieseln,

und drüber der blaue Himmel.



(* 22.07.1859, † 28.04.1927)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!