Nach oben

Abend


Es ist so seltsam still,

so schwerstill,

steinern ...

Wenn doch ein einziger Schmetterling

durch die rotbraune Luft flöge!

An den schwarzen Bergen

hängen Nebelfetzen,

wie Spinnengewebe

an Kellermauern.

So seltsam still,

so schwerstill,

steinern ...

Horch, ein Ton! ...

Aus der Thalschlucht

das Sterbeglöcklein ...

Wer wohl dort geht?



(* 22.07.1859, † 28.04.1927)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommentar vorhanden!