Nach oben

Die Kapelle


Droben stehet die Kapelle,

Schauet still ins Tal hinab.

Drunten singt bei Wies′ und Quelle

Froh und hell der Hirtenknab′.

 

Traurig tönt das Glöcklein nieder,

Schauerlich der Leichenchor,

Stille sind die frohen Lieder,

Und der Knabe lauscht empor.

 

Droben bringt man sie zu Grabe,

Die sich freuten in dem Tal.

Hirtenknabe, Hirtenknabe!

Dir auch singt man dort einmal.



(* 26.04.1787, † 13.11.1862)




Bewertung:
5/5 bei 1 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!