Nach oben

Von der Freundschaft


Euer Freund ist die Antwort auf eure Nöte

Er ist das Feld, das ihr mit Liebe besät

und mit Dankbarkeit erntet.

Und er ist euer Tisch und euer Herd

Denn ihr kommt zu ihm mit eurem Hunger,

und ihr sucht euren Frieden bei ihm.

Wenn euer Freund frei heraus spricht,

fürchtet ihr weder das "Nein" in euren Gedanken,

noch haltet ihr mit dem "Ja" zurück.

Und wenn er schweigt,

hört euer Herz nicht auf,

dem seinen zu lauschen;

Denn in der Freundschaft werden

alle Gedanken, alle Wünsche, alle Erwartungen

ohne Worte geboren und geteilt,

mit Freude, die keinen Beifall braucht.

Wenn ihr von eurem Freund weggeht, trauert ihr nicht:

Denn was ihr am meisten an ihm liebt,

ist vielleicht in seiner Abwesenheit klarer,

wie der Berg dem Bergsteiger von der Ebene aus klarer erscheint.

Und die Freundschaft soll kein anderen Zweck haben,

als den Geist zu vertiefen.

Und laßt euer Bestes für euren Freund sein.

Wenn er die Ebbe eurer Gezeiten kennen muß,

laßt ihn auch das Hochwasser kennen.

Denn was ist ein Freund, wenn ihr ihn nur aufsucht,

um die Stunden todzuschlagen?

Sucht ihn auf, um die Stunden mit ihm zu erleben.

Denn er ist da, eure Bedürfnisse zu befriedigen

nicht aber eure Leere auszufüllen.

Und in der Süße des Freundschaft laßt Lachen sein

und geteilte Freude.

Denn im Tau kleiner Dinge

findet das Herz seinen Morgen und wird erfrischt.



(* 06.01.1883, † 10.04.1931)




Bewertung:
4/5 bei 45 Stimmen

Kommentare

  • Gravatar von Helga Hudspeth
    Helga Hudspeth | helgahudspeth@gmail.com
    vor 4 Monaten

    Es ist wahr und so sehr schoen ausgedrueckt.